Sie sind nicht angemeldet.

Alte Garde Menu

Kontrollzentrum

Terminator

unregistriert

1

22.03.2006, 18:04

Lehrgang Minen legen

Eingangs sei erwähnt, dass das Minenlegen ein Spiel mörderisch in die Länge ziehen kann. Deshalb wird es meist von
Hardcorecampern benutzt, die ausschweifende Minenlegsessions dem Kampfe auf dem Schlachtfeld vorziehen.
Gegnerische Startplätze zu verminen wird nicht gern gesehen (zumindest in der Alten Garde), obwohl es
selbstverständlich sehr effektiv ist.

Sinnvoll ist das Minenlegen eigentlich nur im Hinterland oder, beim Vormarsch, im Gelände des Gegners (die Front wird
eh immer mit Ari beharkt). Damit rechnen die Wenigsten, dass feindliche Minen in ihrem Weg zur Front liegen ;-) So
sollte man immer versuchen, beim Vorstoß ein paar Karabiner-Schützen, ein paar Eier legen zu lassen.

So legt man effektiv Minen:

















Zum Abschluss noch:

1. Wenn man sehr große Minenfelder anlegt muß man immer bedenken, dass die eigenen Truppen jede einzelne Mine
umfahren. So sollte man zwischen den Minenfeldern immer freie Abschnitte lassen, wo man seine Truppen durchschicken
kann.


2. Beim Minenlegen besteht die Gefahr, dass der Gegner, wenn er dich beim Minenlegen sieht, den gesamten Trupp
mit einem einzigen gezielten Arischuss in Aschehäufchen verwandelt.

So, nun viel Spass beim Minenlegen und einigeln ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Terminator« (22.03.2006, 19:44)


2

07.04.2006, 12:47

Minenlegen advanced:

Nachdem wir nun alle wissen wie man Minen recht schnell und sicher legen kann folgt nun Schritt zwei - Wo lege ich nun meine Minen?

Da gibt es verschiedene Theorien. Das mit den Panzergassen hat Termi schon graphisch hervorgehoben. Kommen wir daher zu anderen Punkten:

1.) Einteilung der Minenleger:

Am Anfang der Karte sind schnell gelegte Minen ziemlich wichtig. Jeder der mal gegen einen schnellen Spieler gezockt hat, weiß dass eine schnell platzierte Mine leben retten kann. Leider ist man am Anfang verführt seine Einheiten auszuladen und erstmal an die Front zu stellen. Leider kommt der Gegner dann aber schon angerumpelt und bevor man sich versieht sind die ersten vollen Lkws dem Feindfeuer erlegen. Frisch ausgeladene Truppen stehen auf einem Haufen und 2 Isus machen ihnen komplett den Garr aus. Nach 5 min bekommt man den ersten Ansturm zum stehen und macht sich ans Minen legen. Doch was ist das? haben wir wieder alle Minenleger verheizt?
Das kommt verdammt oft vor!!! Minenleger sind nicht nur Schützen sondern halt auch Minenleger und auf mehreren Karten verdammt rahr. Daher seie auf folgendes hingewießen:

- Minenleger nach dem Ausladen zählen
- Falls weniger als 10 Minenleger da, min. 5 behalten
- Falls die Zahl der Minenleger sehr groß erscheint, trotzdem IMMER welche aufheben, weil Punkt 2.)

2.) Angenommen den Fall wir haben ne Menge Minenleger und wir legen gerade einen schönen Teppich und wir legen diesen Teppich vor unserer Linie und der Gegner sieht das, dann kommt etwas, dass wir alle Fürchten. Die feindliche Ari schießt rein und auch wenn wir zurück laufen gehen die Minen um unsere Jungs herum hoch und sie sterben alle. Daher, immer Minenleger aufheben und NIEMALS mit allen gleichzeitig VORNE Minenlegen.

3.) Kommen wir noch einmal auf das Problem zurück, wo man denn Minen legen sollte. Überall vorne ist defintiv falsch. Selbst wenn der Feind nicht reinschießt und man ganz gut vorran kommt, steht man irrgendwann in seinem eigenen Minenfeld und möchte weiter. Nun wissen wir aber, dass zB Gens sowie alle anderen Infanteristen nicht sehr empfänglich für platzende Minen sind. Daher erwähne ich hier mal ein paar Punkte die beim Minenlegen vergessen werden:

- Die Mine ist von ihrer Beschaffenheit her zwar gut geeignet um feindliche Anstürme aufzuhalten, aber das Platzieren der Minen vor der eigenen Linie ist aus verschiedenen Gründen gefährlich, bedarf geschickt und eine ungefähre Kenntniss von der Position des Feindes, seiner Sichtweite usw. Daher das nur machen wenn man Zeit, wenn man schnell ist oder wenn man das einfach drauf hab. Mir glückt das nicht immer und ich verliere dabei gerne mal viele Einheiten. Daher, übt das, wenn ihr das gut können wollt :)

- Die Mine darf nicht auf einem Haufen liegen und dahinter nix. Wenn ihr zurück müsst, warum auch immer. Dann geht der Feind seelenruhig durch das Minenfeld und räumt es langsam. Daher sind weitere Minengürtel HINTER eurer Stellung wichtig!!!

- Die Mine wird meistens nur direkt dort vermutet wo der Feind auch steht bzw. stand. Wenn man mal durch ist fliegen die Panzerverbände förmlich durch die Karte und rollen einfach auf die Zeps zu. Ist ja klar, sind die Panzer doch weitaus schneller als die Inf :D Daher schaut euch eure Karte und die Abschnitte GENAU an! Der Feind schießt sich nach dem Durchbruch nur selten einen Weg durch den Wald, weil er weiß, dass da keine Minen liegen können. Meistens fährt er einfach durch. Also legt Minen auch im Hinterland. Legt Minen dort wo er durch muss, legt Minen um die Zeps. Die Karte hat immer Passagen wo man auf dem Weg von A nach B durchkommt. Genau da müssen die Minen liegen.

- Die Mine hilft nicht nur dir, sie hilft ALLEN! Wenn du suckst, aber das ganze Hinterland voller Minen hast, haben deine Partner Zeit sich effektiv auf den Feind vorzubereiten. Daher leg auch Minen in Bereiche des Hinterlandes die ev. gar nicht zu deinem Sektor gehören. Deine Partner werden es dir danken. Gerade wenn der Feind schon wieder bei dir durch ist und den anderen in den Rücken fällt :)

so, ich hoffe geholfen zu haben :)

Minenlegen ist großteils Gewöhnungssache und jeder legt die Minen anders. Das sind meine Ideen und Vorstellungen. Andere sind gerne Willkommen :)

lg

orKus